Deutsche Jugendmeisterschaften: Gold für Dimitri Antonov und jeweils Bronze für Isabell Hergenröther und Ivane Antonov

Veröffentlicht: Montag, 08. August 2011 Geschrieben von Reinhold Nürnberger

Jena, 05./06.08.2011 (nürn) Dimitri Antonov vom TSV Bad Kissingen sorgte bei den Deutschen Jugend-Meisterschaften in Jena für einen Paukenschlag. Der noch in der Schülerklasse startberechtigte 15-Jährige gewann völlig überraschend den Dreisprung der U18 und verbuchte mit 14,86 Meter sogar einen neuen Deutschen Schüler-Rekord. Sein favorisierter Bruder Ivane wurde in diesem hochklassigen Wettbewerb Dritter. Bronze gab es zudem für Isabell Hergenröther (TSV Bad Kissingen) über 400 Meter Hürden.

Dreisprung: Video-Interview von Ivane und Dimitri auf leichtathletik.de

400 Meter Hürden Video 1  Video 2  Video 3 (bei 7:10')

Bericht auf blv-sport.de

Bilder

Video letzter Sprung Dimitri (14,86 m)

Video letzter Sprung Ivane (14,71m) 

Weiterlesen ...

Isabell Hergenröther auch Staffel-Vierte beim EYOF

Veröffentlicht: Freitag, 29. Juli 2011 Geschrieben von Reinhold Nürnberger

Nur um einen Wimpernschlag verpasste Isabell Hergenröther mit der deutschen 4 x 100-Meter-Staffel die Bronzemedaille beim European Youth Olympic-Festival (EYOF). In hervorragenden 46,59 Sekunden lief die deutsche Staffel sogar rund eine Sekunde schneller als noch im Vorlauf. Isabell Hergenröther als Startläuferin, Monika Zapalska, Carina Frey und Schlussläuferin Laura Zurl fehlten am Ende nur die Winzigkeit von einer Hundertstel Sekunde zu Bronze. Gold in 45,93 Sekunden gewannen die Niederlande, knapp vor der Staffel aus Belgien und dem Quartett aus Russland.

Video

Isabell Hergenröther wird Vierte bei Europäischer Jugend-Olympiade

Veröffentlicht: Donnerstag, 28. Juli 2011 Geschrieben von Reinhold Nürnberger

Einen tollen Erfolg verbuchte Isabell Hergenröther beim European Youth Olympic-Festival (EYOF) in der Türkei. Die 17-Jährige Leichtathletin vom TSV Bad Kissingen lief im Finale über 400 Meter Hürden 61,09 Sekunden und damit auf den vierten Rang. Isabell Hergenröther: „Den Vorlauf bin ich noch etwas zu langsam angelaufen, aber im Finale war das dann schon viel besser“. Auf der Zielgeraden kam ich allerdings etwas zu nah an die letzten beiden Hürden heran, was doch einige Zehntel Sekunden kostete“, so die Bad Kissingerin weiter. „Bei aller Freude über die Finalteilnahme und der sehr guten Platzierung ärgerte sie sich aber auch über die knapp verpasste Medaille. „Bei einer internationalen Veranstaltung ist es immer ärgerlich, wenn man so knapp die Medaillen und somit die Siegerehrung verpasst“ so die Realschülerin, die schon zwei Stunden nach ihrem Lauf, erneut ein Rennen bestreiten musste. Isabell Hergenröther wurde überraschend für die Deutsche 4 x 100 Meter-Staffel nominiert, die noch am gleichen Tag ihren Vorkampf zu bestreiten hatte. Trotz des verletzungsbedingten Ausfalls von 200-Meter Sprinterin Laura Turl, schaffte das deutsche Quartett am frühen Abend den Einzug ins Finale. Startzeit ist um 13:30 Uhr Deutscher Zeit

Video aus Irland

livestream

Isabell Hergenröther im Finale bei EYOF

Veröffentlicht: Mittwoch, 27. Juli 2011 Geschrieben von Reinhold Nürnberger

Trabzon / Bad Kissingen 27.07.2011 (nürn) Isabell Hergenröther hat ihr Ziel erreicht und sich bei der Europäischen Jugend-Olympiade in der Türkei für das Finale über 400-Meter-Hürden qualifiziert. Von der Bahn acht aus musste sie ihr eigenes Rennen von vorn gestalten. In 61,68 Sekunden wurde sie in ihrem Zeitlauf Dritte. Im Gesamtklassement der Vorläufe war es am Ende die sechstschnellste Zeit. Das Lospech blieb der Bad Kissingerin allerdings treu. Auch im Finale, das bereits am Donnerstag um 14:15 Uhr deutscher Zeit stattfindet, muss sie wiederum mit Bahn acht Vorlieb nehmen.