Simon Brandl wird Bezirksmeister über 800 Meter

Veröffentlicht: Freitag, 12. Juli 2013 Geschrieben von Reinhold Nürnberger

Simon BrandlHösbach 13.07.2013 (nürn) Simon Brandl vom TSV Bad Kissingen bestritt in Hösbach erst seinen zweiten Wettkampf über 800 Meter. Der Gymnasiast aus Stangenroth ordnete sich auf den zwei Stadionrunden der M14 zunächst im Mittelfeld ein und lief ein eher unrhythmisches Rennen. Als den im Vorfeld hoch gehandelten Läufern, aufgrund ihres schnellen Anfangstempos, die Beine auf der Zielgeraden schwere wurden, war Simon Brandl zur Stelle und schnappte sich den Titel. In 2:26,04 Sekunden spurtete er knapp vor dem Würzburger Simon Balling ins Ziel.

 

Bericht Main-Post

Unterfränkische Meisterschaften der Aktiven und Jugend

Veröffentlicht: Freitag, 12. Juli 2013 Geschrieben von Reinhold Nürnberger

Hösbach 13.06.2013 Bei den Unterfränkischen Leichtathletik-Meisterschaften in Hösbach holten die Jugendlichen und Aktiven aus dem Sportkreis Rhön/Saale immerhin zwölf Titel. Gleich drei Mal stand Johanna Büchs vom TV DJK Hammelburg auf dem Siegerpodest ganz oben. Jessica Schottorf brillierte zwei Mal und siegte auch noch mit der Staffel des TSV Bad Kissingen

 

Bericht Main-Post

Schottorf und Antonov bei Internationaler Jugendgala stark

Veröffentlicht: Freitag, 12. Juli 2013 Geschrieben von Reinhold Nürnberger

Schweinfurt 22.06.2013 (nürn) Jessica Schottorf und Dimitri Antonov sind weiter auf dem Vormarsch. Schottorf steigerte sich über die 100 Meter Hürden auf starke 14,32 Sekunden und Dimitri Antonov verbuchte im Dreisprung mit 15,63 Meter einen neunen Freiluft-Hausrekord. Der erst 15-Jährige Däne Kristoffer Hari sorgte mit der 100-Meter-Weltjahresbestzeit von 10,37, sowie dem 200-Meter-Europarekord von 21,16 Sekunden, für die Höhepunkte der Internationalen Leichtathletik-Jugendgala in Schweinfurt.

Bericht Main-Post

 

Weiterlesen ...

Melissa Schäfer stark beim Blockmehrkampf

Veröffentlicht: Freitag, 12. Juli 2013 Geschrieben von Reinhold Nürnberger

Veitshöchheim, 23.06.2013  (nürn)  Vier Mal persönliche Bestleistung - vier Mal die Beste im gesamten Feld. Dennoch musste sich Melissa Schäfer nach dem abschließenden Lauf über 2000 Meter mit dem zweiten Rang zufrieden geben.

Bericht Main-Post