Deutsche Jugendmeisterschaften

Veröffentlicht: Sonntag, 15. September 2013 Geschrieben von Reinhold Nürnberger

Deutsche Jugendmeisterschaften am 26. -28.07.2013 in Rostock.

Rostock, 26. - 28.07.2013 (nürn) Der gewohnt große Medaillenregen blieb für die in den letzten Jahren so erfolgreichen Bad Kissinger Leichtathleten in diesem Jahr aus. Bei den Deutschen Jugendmeisterschaften in Rostock lief für die heimischen Athleten nicht alles nach Wunsch. Jessica Schottorf verpasste um wenige Hundertsel Sekunden das Finale über 100 Meter Hürden . Dimitri Antonov wurde Vierter im Dreisprung der Jugend U18. Sein Bruder Ivane wurde Fünfter im Dreisprung der U20 und Alexander Savitzki landete hier auf den 15. Rang.und wurde Neunte.

Weiterlesen ...

Jessica Schottorf wird Bayerische Meisterin

Veröffentlicht: Montag, 15. Juli 2013 Geschrieben von Reinhold Nürnberger

Plattling 14.07.2013 (nürn) Jessica Schottorf vom TSV Bad Kissingen gewann bei den Bayerischen Leichtathletik-Meisterschaften die 100 Meter Hürden der U18 und verbesserte ihren erst zwei Wochen alten Unterfränkischen Rekord erneut.

 

Bericht Main-Post

Bericht blv-sport.de

 

 

 

Dimitri Antonov holt Bronze bei U18-WM

Veröffentlicht: Montag, 15. Juli 2013 Geschrieben von Reinhold Nürnberger

Donetsk (Ukraine) 13.07.2013  (nürn) Dimitri Antonov (LAC Quelle Fürth) erfüllte sich bei der U-18-WM gleich zwei Träume. Im ukrainischen Donetsk sprang der 16-Jährige Bad Kissinger erstmals über 16 Meter weit und wurde dafür mit Bronze belohnt.

 

Bericht Main-Post

Bericht Leichtathletik.de

Sprung auf 16,02 Meter

 

 

 

Simon Brandl wird Bezirksmeister über 800 Meter

Veröffentlicht: Freitag, 12. Juli 2013 Geschrieben von Reinhold Nürnberger

Simon BrandlHösbach 13.07.2013 (nürn) Simon Brandl vom TSV Bad Kissingen bestritt in Hösbach erst seinen zweiten Wettkampf über 800 Meter. Der Gymnasiast aus Stangenroth ordnete sich auf den zwei Stadionrunden der M14 zunächst im Mittelfeld ein und lief ein eher unrhythmisches Rennen. Als den im Vorfeld hoch gehandelten Läufern, aufgrund ihres schnellen Anfangstempos, die Beine auf der Zielgeraden schwere wurden, war Simon Brandl zur Stelle und schnappte sich den Titel. In 2:26,04 Sekunden spurtete er knapp vor dem Würzburger Simon Balling ins Ziel.

 

Bericht Main-Post