Ivane Antonov im Nationaltrikot

Veröffentlicht: Freitag, 23. März 2012 Geschrieben von Reinhold Nürnberger Drucken E-Mail

Ivane AntonovVal-de-Reuil /Frankreich 04.03.2012 (nürn) Ivane Antonov hatte beim Leichtathletik-U20-Hallenländerkampf gegen Frankreich und Italien seinen ersten Auftritt im Deutschen Nationaltrikot. Der 17-Jährige Bad Kissinger im Trikot des LAC Quelle Fürth zeigte sich dabei von seiner besten Seite und wurde immerhin Vierter.

Bericht leichtathletik.de

Ergebnisse

  

 

 

Eigentlich war ja Bruder Dimitri, der als  Deutscher U20-Vizemeister in der Halle, für diesen Ländervergleich im französischen Val-de-Reuil nominiert wurde. Der musste aber verletzungsbedingt im letzten Moment passen und so wurde Ivane, der vor kurzem erstmals über 15 Meter sprang, noch ins Aufgebot berufen.

Ivane Antonov hatte nach den Deutschen Hallenmeisterschaften eigentlich die Wintersaison abgeschlossen und befand sich bereits wieder im Aufbautraining für den Sommer. Dennoch zeigte er in Frankreich noch einmal eine Kostprobe seines Könnens. Im zweiten Versuch landete er bei sehr guten 14,93 Meter und wurde damit immerhin Vierter in der Länderkampfwertung. Somit hatte auch er einen kleinen Anteil am Gesamtsieg der deutschen Nationalmannschaft, die sich knapp gegen die Franzosen durchsetzte.

Für Ivane war die Nominierung auch eine späte Genugtuung. Im letzten Jahr hatte er sich für die Europäische Jugendolympiade in der Türkei qualifiziert. Da sich die Einbürgerung der Familie aber in die Länge zog, wurde ihm dieser Start damals verwehrt. „Ivane Antonov: „Ich habe mich über die jetzige Nominierung sehr gefreut und hoffe, dass ich noch öfters das Nationaltrikot tragen werde“. Sein Bruder Dimitri, der im letzten Jahr Deutscher U18-Meister im Dreisprung wurde, hat im Sommer die Chance beim U-18-Länderkampf gegen Polen für Deutschland zu starten. Sollte er verletzungsfrei bleiben dürfte ihm dies unter normalen Umständen ganz sicher gelingen.

 

Ivane Antonov hatte beim Leichtathletik-U20-Hallenländerkampf gegen Frankreich und Italien seinen ersten Auftritt im Deutschen Nationaltrikot. Der 17-Jährige Bad Kissinger im Trikot des LAC Quelle Fürth zeigte sich dabei von seiner besten Seite und wurde immerhin Vierter. 

Eigentlich war ja Bruder Dimitri, der als  Deutscher U20-Vizemeister in der Halle, für diesen Ländervergleich im französischen Val-de-Reuil nominiert wurde. Der musste aber verletzungsbedingt im letzten Moment passen und so wurde Ivane, der vor kurzem erstmals über 15 Meter sprang, noch ins Aufgebot berufen.

Ivane Antonov hatte nach den Deutschen Hallenmeisterschaften eigentlich die Wintersaison abgeschlossen und befand sich bereits wieder im Aufbautraining für den Sommer. Dennoch zeigte er in Frankreich noch einmal eine Kostprobe seines Könnens. Im zweiten Versuch landete er bei sehr guten 14,93 Meter und wurde damit immerhin Vierter in der Länderkampfwertung. Somit hatte auch er einen kleinen Anteil am Gesamtsieg der deutschen Nationalmannschaft, die sich knapp gegen die Franzosen durchsetzte.

Für Ivane war die Nominierung auch eine späte Genugtuung. Im letzten Jahr hatte er sich für die Europäische Jugendolympiade in der Türkei qualifiziert. Da sich die Einbürgerung der Familie aber in die Länge zog, wurde ihm dieser Start damals verwehrt. „Ivane Antonov: „Ich habe mich über die jetzige Nominierung sehr gefreut und hoffe, dass ich noch öfters das Nationaltrikot tragen werde“. Sein Bruder Dimitri, der im letzten Jahr Deutscher U18-Meister im Dreisprung wurde, hat im Sommer die Chance beim U-18-Länderkampf gegen Polen für Deutschland zu starten. Sollte er verletzungsfrei bleiben dürfte ihm dies unter normalen Umständen ganz sicher gelingen.